Wlodzimierz Gula

Wlodzimierz Gula

Kontrabassist


Biografie


Wlodzimierz Gula, in Warschau geboren, studierte an der Fryderyk-Chopin-Musikakademie in seiner Heimatstadt und setzte anschließend seine Ausbildung an der Herbert-von-Karajan-Akademie in Berlin fort, wo er zwei Jahre an zahlreichen Konzerten und Aufnahmen mit dem Berliner Philharmonischen Orchester unter Herbert von Karajan teilnahm.

Außerdem wirkte er als Solo-Kontrabassist beim Polnischen Kammerorchester (heute Sinfonia Varsovia), mit dem er in den größten Konzertsälen (Carnegie Hall in New York, Royal Albert Hall in London, Berliner Philharmonie, Suntory Hall in Tokio, Sydney Opera Hall) auftrat. Während der dreijährigen Zusammenarbeit mit dem Polnischen Kammerorchester wirkte er bei vielen CD-Einspielungen für EMI im berühmten Studio in London (u. a. mit Sir Yehudi Menuhin) mit.

Seit 1984 ist Wlodzimierz Gula als Solo-Kontrabassist in deutschen Orchestern tätig: beim Symphonischen Orchester Berlin, beim Radio-Sinfonieorchester Frankfurt und seit 1986 bei den Düsseldorfer Symphonikern.

Darüber hinaus nimmt er als Solist und Kammermusiker an verschiedenen Projekten teil, u. a. bei der Westdeutschen Sinfonia, Sinfonia Helvetica und beim Jerusalem Chamber Music Festival.

Wlodzimierz Gula ist auch im Jazz-Bereich aktiv. Er gründete das Classic-Jazz-Trio und die Bigband der Düsseldorfer Symphoniker. Beide Ensembles haben u. a. mit Branford Marsalis und Grace Bumbry musiziert.

Der bekannte Düsseldorfer Komponist, Oscar Gottlieb Blarr, hat Wlodzimierz Gula beauftragt, seine Komposition „In einer masurischen Kirche“ für Kontrabass solo beim Konzert zum 70. Geburtstag des Künstlers Anatol in Düsseldorf uraufzuführen.

 

Gemeinsame Projekte

Classica Espanola
Classica Latina
 Erlkönigs Verwandlung

2015 All Rights Reserved. Impressum. Datenschutzerklärung.

Top